Listerien-Management in der Lebensmittelkette – Vermeidung, Bekämpfung und rechtliche Konsequenzen

Ort: BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH, Hanns-Martin-Schleyer-Straße 25, 77656 Offenburg
Datum: 22. September 2021 22. September 2021
Anwesend: Dr. Clemens Comans, Paul Andrei, Dr. Detlef Horn

Beschreibung:

In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüchen oder Lebensmittelskandalen im Zusammenhang mit Listeria monocytogenes in sog. Ready to Eat-Produkten. Durch die jüngsten Medienberichterstattungen steht das Listerienmanagement von Lebensmittelbetrieben, die solche Produkte herstellen, im verstärkten Fokus der öffentlichen Wahrnehmung und der Lebensmittelüberwachungsbehörden.

Rechtliche Vorgaben für das Monitoring im Zusammenhang mit Listeria monocytogenes ergeben sich aus der Verordnung (EG) Nr. 2073/2005. Die Umsetzung eines wirksamen Listerien-Monitorings und entsprechender Korrekturmaßnahmen stellt Lebensmittelunternehmer in der Praxis jedoch immer wieder vor Herausforderungen.

Am 22.09.2021 bietet die sicw Forum UG gemeinschaftlich mit der BAV-Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH das Seminar „Listerienmanagement in der Lebensmittelkette – Vermeidung, Bekämpfung und rechtliche Konsequenzen“ an.

Im Rahmen der Seminarveranstaltung erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über die gesetzlichen Anforderungen an ein funktionierendes Listerienmanagementsystem aus rechtlicher, sachverständiger und amtlicher Sicht sowie unter Berücksichtigung der hierzu ergangenen Rechtsprechung. Vermittelt wird unter anderem, welche Schlussfolgerungen aus den Untersuchungsergebnissen auf Listeria monocytogenes zu ziehen sind. Darüber hinaus wird anhand von praktischen Fällen erläutert, welche Fehler im Rahmen eines Listerienmanagements, insbesondere in Hinsicht auf die Umgebungsuntersuchungen, vermieden werden sollen. Weiterhin wird den Teilnehmern erläutert, welche Handlungsoptionen bei einem positiven Nachweis von Listeria monocytogenes in Ready to Eat-Produkten verbleiben, um einerseits ein hohes Maß an Verbraucherschutz zu gewährleisten und andererseits materielle Schäden etc. gering zu halten.

Inhaltsübersicht:

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte in Lebensmittelunternehmen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Qualitätssicherung, Produktentwicklung und Marketing von Lebensmittelherstellern und -händlern.

Veranstalter: sicw Forum UG (haftungsbeschränkt) und BAV-Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH

Ort: BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH, Hanns-Martin-Schleyer-Straße 25, 77656 Offenburg

Datum und Uhrzeit: 22.09.2021, 9 Uhr – 15:30 Uhr

Teilnahmegebühr: 450,00 € netto p. P.

Teilnehmer haben im Vorfeld die Möglichkeit, Fragen einzureichen, die dann im Rahmen der Veranstaltung besprochen werden. Ihre Fragen senden Sie bitte bis zum 15.09.2021 an info@sicw-forum.de. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 15.09.2021. Hierzu drucken Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden dieses  dieses ausgefüllt per Fax oder E-Mail an die im Anmeldeformular angegebene Adresse. Hier können Sie die Hinweise zur Datenverarbeitung bei Anmeldung lesen.

 

Nähere Informationen zu den Referenten erhalten Sie nachstehend:

Dr. Clemens Comans

Paul Andrei:

Dipl. Ing. Paul Andrei ist Gründer und Geschäftsführer vom BAV INSTITUT, einem akkreditierten Labor für mikrobiologische Analysen von Lebensmitteln, Kosmetika und Arzneimitteln in Offenburg. Er ist amtlich zugelassener Gegenprobensachverständiger gemäß § 43 LFGB und Gutachter zu hygienisch-mikrobiologischen Fragestellungen.

Paul Andrei ist Autor und Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen und Mitglied der Ständigen Arbeitsgemeinschaft „Mikrobiologische Richt- und Warnwerte für Lebensmittel“ der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM).

Dr. Detlef Horn:

Dr. Detlef Horn ist Fachtierarzt für Lebensmittelkunde. Nach seiner Promotion im Bereich Lebensmittelhygiene war er von 1983-1994 als Sachverständiger am SVUA Krefeld, dem SVUA Münster und der Bezirksregierung Münster, ab 1994 Leiter des SVUA Krefeld, ab 2009 als Vorstandsvorsitzender des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Rhein-Ruhr-Wupper (Anstalt öffentlichen Rechts) tätig. Herr Horn ist seit 1985 Mitglied des ALTS, hat zahlreiche Publikationen zu verschiedenen Themen wie Lebensmittelhistologie, Verkehrsauffassung und Lebensmittelrecht veröffentlicht, ist Mitglied des Präsidiums der Deutschen Lebensmittelbuchkommission und Vorsitzender des Fachausschusses Fleisch und Fleischerzeugnisse. Er ist darüber hinaus stellvertretender Leiter der Fachgruppe „Lebensmittelrecht“ der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft.

Die sicw Forum UG (haftungsbeschränkt) schult Wirtschaftsunternehmen im Zusammenhang mit der Herstellung und der Vermarktung von Lebensmitteln, Futtermitteln sowie tierischen Nebenprodukten.