Webinar - Lebensmittelrechtliche Melde- und Mitteilungspflichten

Ort: sicw Forum UG (haftungsbeschränkt), Auf der Brück 46, 51645 Gummersbach, Deutschland
Datum: 20. August 2020 20. August 2020
Anwesend: Dr. Clemens Comans

Beschreibung:

Das Lebensmittelrecht sieht an zahlreichen Stellen Melde- und Mitteilungspflichten für Lebensmittelunternehmer vor. Darüber hinaus kam es in den vergangenen Jahren vermehrt zu lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüchen oder Lebensmittelskandalen, in deren Nachgang neue Melde- oder Mitteilungspflichten geschaffen oder bestehende Pflichten erweitert wurden. Im Rahmen der Umsetzung der Melde- oder Mitteilungspflichten stellen sich in der Praxis jedoch zahlreiche Fragen, z. B. an wen eine Meldung erfolgen muss, ob alle Analysebefunde zu melden sind oder welche rechtlichen Konsequenzen aus einer Meldung resultieren.

Das Webinar verschafft den Teilnehmern einen Überblick über die wesentlichen lebensmittelrechtlichen Melde- und Mitteilungspflichten und gibt praktische Hinweise für deren Umsetzung. In diesem Zusammenhang werden auch die am 30.06.2020 in Kraft getretenen weitreichenden Änderungen der Meldepflichten gem. der Zoonoseverordnung Gegenstand der Veranstaltung sein.

Inhaltsübersicht:

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte in Lebensmittelunternehmen sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Qualitätssicherung und ist für einen Zeitraum von 90 Minuten angesetzt.

Veranstalter: sicw Forum UG (haftungsbeschränkt)

Datum/Uhrzeit: 20.08.2020 / 11 Uhr

Teilnahmegebühr: 150,00 € netto pro Teilnehmer

Teilnehmer haben im Vorfeld die Möglichkeit, Fragen einzureichen, die dann im Rahmen des Webinars besprochen werden. Ihre Fragen senden Sie bitte bis zum 13.08.2020 an info@sicw-forum.de. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 13.08.2020. Hierzu drucken Sie das beigefügte Anmeldeformular aus und übersenden uns dieses ausgefüllt per Fax oder E-Mail zu. Hier können Sie die Hinweise zur Datenverarbeitung bei Anmeldung lesen.

Die sicw Forum UG (haftungsbeschränkt) schult Wirtschaftsunternehmen im Zusammenhang mit der Herstellung und der Vermarktung von Lebensmitteln, Futtermitteln sowie tierischen Nebenprodukten.